PRESSEMITTEILUNG

 

TATTOO UND MARSCH-SHOWWETTBEWERBE HAMONT VERSETZT NACH 2021

Heute Vormittag traf sich das Koordinationsteam zu einer außerordentlichen Sitzung als Reaktion auf die Koronakrise, die von den Behörden ergriffenen Maßnahmen und deren Auswirkungen auf die bevorstehende Ausgabe der Internationalen Märsche und Schauen der Niederen Länder am 30., 31. Mai und 1. Juni 2020.

Die Organisation muss feststellen, dass es aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation praktisch unmöglich ist, die Situation Ende Mai/Anfang Juni vorherzusagen. Infolge der derzeitigen Maßnahmen der Behörden ist das soziokulturelle Leben nicht nur in unserem Land, sondern auch in den umliegenden Ländern völlig gelähmt. In jedem Fall sind die Proben und vorbereitenden Auftritte der teilnehmenden Bands völlig zum Erliegen gekommen. Dies macht es dem Korps im Moment und auch in den kommenden Wochen unmöglich, sich angemessen auf die Teilnahme an den Wettbewerben vorzubereiten. Natürlich ist die Organisation auch um die öffentliche Gesundheit besorgt; schließlich geht es in erster Linie um den Schutz aller, die ihnen und sich selbst nahe stehen!

Angesichts dieser außergewöhnlichen Umstände hat das Koordinationsteam heute beschlossen, die nächste Ausgabe des Internationalen Tattoo-Wettbewerbs und der Märsche und Schauen am 30., 31. Mai und 1. Juni 2020 nicht durchzuführen, sondern auf das Pfingstwochenende vom 22., 23. und 24. Mai 2021 zu verschieben.

Wir bedauern es zutiefst, dass wir diese Entscheidung für dieses Jahr auf diese Weise treffen müssen, glauben aber, dass diese Entscheidung unter den gegebenen Umständen die einzig richtige ist. Aber wir blicken auch hoffnungsvoll und voller positiver Erwartungen in das nächste Jahr. Auf diese Weise wird das Korps, das sich für dieses Jahr verpflichtet hat, auch Klarheit haben und in der Lage sein, seine praktischen Vorkehrungen und Verpflichtungen in Bezug auf seine Mitglieder, Mitarbeiter und Dienstleister weiter zu regeln. Damit wollen wir dem Korps und seinen Mitgliedern, aber auch unserer loyalen Öffentlichkeit eine positive Perspektive sowie ein hoffnungsvolles Zeichen dafür geben, dass unsere Organisation im Jahr 2021 wieder voller Mut sein wird ! Alle Korps, die sich für das Jahr 2020 angemeldet hatten, erhielten eine E-Mail mit dem Inhalt und einer Erläuterung der aktuellen Entscheidung, aber auch die Einladung für die Ausgabe am Pfingstwochenende 2021. Zweifellos wird der Hunger der Organisation bis dahin um so größer sein !

Auch die Sponsoren werden in Kürze die notwendige Mitteilung erhalten. 

Die Organisation zählt auf das Verständnis aller, die dieser Entscheidung folgen. Wir sind überzeugt, dass die heutige Entscheidung die einzig richtige ist, auch wenn es noch so bedauerlich ist, dass zu Pfingsten dieses Jahres in unserer Stadt keine Marsch- und Showmusik zu hören sein wird. Wir zählen darauf, dass alle unser positives Zeichen der Hoffnung für 2021 teilen!

Hamont-Achel, 14. März 2020